Liebe Gemeindemitglieder, liebe Gäste in St. Oliver!

Vielleicht kennen Sie die Geschichte von der Frau, die ihr Haus nie verließ, ohne vorher eine Handvoll Bohnen einzustecken. Sie tat dies nicht, um unterwegs die Bohnen zu kauen. Nein, sie nahm die Bohnen mit, um so die schönen Momente des Lebens besser zählen zu können. Für jede Kleinigkeit, die sie tagsüber erlebte – zum Beispiel einen fröhlichen Schwatz auf der Straße, ein köstlich duftendes Brot, einen Moment der Stille, das Lachen eines Menschen, eine Berührung des Herzens, einen schattigen Platz in der Mittagshitze, das Zwitschern eines Vogels – für alles, was die Sinne und das Herz erfreut, ließ sie eine Bohne von der rechten in die linke Jackentasche wandern. Manchmal waren es auch zwei oder drei Bohnen, die auf einmal den Platz wechselten. Abends saß die weise Frau zu Hause am Kamin und zählte die Glücksbohnen aus der linken Jackentasche. Sie zelebrierte diese Minuten. So führte sie sich vor Augen, wie viel Schönes ihr an diesem Tag widerfahren war, und freute sich darüber. Sogar an den Abenden, an denen sie nur eine einzige Bohne zählte, war jeder Tag für sie ein glücklicher Tag – es hatte sich gelohnt, ihn zu leben.

Ich hoffe, dass es auch für Sie in den zurückliegenden Sommerferien, ob in der Ferne oder in der näheren Umgebung, ob am Meer oder in den Bergen, Glücksmomente gegeben hat, an die Sie sich dankbar erinnern. Sie können in der Vorratskammer unseres Herzens aufbewahrt werden, denn oft vergessen wir im Alltag, wie viele Glücksmomente wir eigentlich haben, weil wir uns meist nur noch auf die großen Glücksmomente konzentrieren und die kleinen Dinge oft schnell untergehen, ohne dass wir von ihnen zehren können. Ja, diese Momente zu bewahren, das fällt uns wirklich nicht leicht in diesen Wochen, denn fast täglich erreichen uns viele Schreckensmeldungen aus der Welt, aus der Nähe oder auch Ferne, die unser Lebensgefühl beeinflussen, uns bedrücken, Sorge bereiten und Angst machen. Diese Ereignisse, hinter denen immer eine einzelne Leidensgeschichte steckt, können und dürfen wir nicht übersehen. Durch unser regelmäßiges Beten um Frieden und Gerechtigkeit in unseren Gottesdiensten können wir unsere Verbundenheit und Solidarität immer wieder zum Ausdruck bringen.

An dieser Stelle möchte ich Sie nun auf besondere Gemeindeveranstaltungen hinweisen, die in den nächsten Wochen geplant sind: Weg der Barmherzigkeit – eine Spurensuche (14.8.), Pfarrfest (21.8), Wallfahrt nach Lamspringe (27.8.), Nacht der Kirchen (9.9.), das 20–jährige Jubiläum der Malteser (18.9.), Treffpunkt Gott (24.9.).

Ganz besonders lade ich Sie zum Pfarrfest ein, das wir am 21. August feiern. Es beginnt mit dem Gottesdienst um 10.30 Uhr.

Im Anschluss daran schließt sich ein buntes Programm an, das für alle sicherlich etwas Unterhaltsames bereit hält. Das Theaterstück „Pippi Langstrumpf“ am Nachmittag wird sicherlich dazu beitragen. Ein Ausspruch der Pippi passt gut zu unserem Fest: „Warte nicht darauf, dass die Menschen dich anlächeln. Zeige ihnen, wie es geht!“

Christine Braun, Vorsitzende des Pfarrgemeinderates

Kirchenradio

Das Kirchenradio steht wieder zur Verfügung. Es werden alle Hl. Messen aus St. Oliver übertragen. Die Übertragungen können via Internet-Browser frei empfangen werden!
Klicken Sie da dazu einfach Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier oder aber auf das Kirchenradio-Symbol, das Sie oben rechts auf dieser Seite finden.

St. Oliver hilft Flüchtlingen

Die St. Oliver Gemeinde hilft beim Helfen. Mehr dazu erfahren Sie in unseren Nachrichten. Sie möchten auch helfen? Mit diesem Leitet Herunterladen der Datei einFormular können Sie dies tun.

Weitere Informationen zum Öffnet externen Link in neuem FensterNetzwerk der Katholischen Flüchtlingsarbeit in Hannover finden Sie hier.

 

 

 

Nachrichten

Fronleichnam

Fronleichnamszug mit „Flatterkreuz“ 300 Katholiken feiern Hochamt auf Wiese an der Leinerandstraße

Ökumenischen Pfingstgottesdienst

Auch in diesem Jahr feierten in St. Oliver die evangelischen und katholischen Gemeinden Laatzens am...

Erfüllt vom heiligen Geist

Einmal im Jahr verwandelt sich das Pfarrheim auf Einladung Pfarrer Berkefelds in eine kleine Oase
 

 

Katholische Pfarrgemeinde
St. Oliver - Laatzen

Pestalozzistrasse 24
30880 Laatzen
Tel.: 0511 / 98290-0
Fax: 0511 / 98290-20
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailpfarrbuero(at)sankt-oliver-laatzen.de